Apfelblütenlauf
Schwitzen und spenden

Annica Schüller (Apfelkönigin a.D., für die sportliche Leitung des ABL zuständig), Barbara Krause (Alexianer, Leitung Marketing), Bürgermeister Thomas Goßen, Roland Beurskens (Vorsitzender des TV Vorst), Beate Weiss (OSC UG), WDR-Moderator Dieter Könnes, Apfelkönigin Melanie I, Frank Jezierski (Pressereferent der Alexianer), Christian Vith (Reiber Marketing), Bernd Pastors (Vorstandssprecher action medeor) Laura Bräuning (Öffentlichkeistarbeit action medeor) FOTO: Stadt Tönisvorst

Tönisvorst. Am 28. April geht es für diesmal 1750 Läufer durch die Tönisvorster Apfelblütenlandschaft. Jeder, der beim Apfelblütenlauf startet, tut nicht nur etwas Gutes für sich, sondern spendet automatisch 5 Euro an Europas größtes Medikamentenhilfswerk "action medeor”.

 

Ein Euro pro Meter. Dafür nimmt er sogar die 10 000-Meter-Strecke auf sich: Dieter Könnes, vielen als WDR-Moderator der Sendung "Könnes kämpft” bekannt, wird beim Tönisvorster Apfelblütenlauf starten.

"Eine wirklich phantastische Veranstaltung, gerade mit dem Spendenhintergrund. Etwas, das angesichts der aktuellen Situation weltweit kaum wichtiger sein könnte”, so Dieter Könnes, der seit 5 Jahren die Veranstaltung auch moderiert.

Denn jeder, der beim Apfelblütenlauf am 28. April startet, tut nicht nur etwas Gutes für sich, sondern spendet automatisch 5 Euro an Europas größtes Medikamentenhilfswerk "action medeor”.

Hier starten auch die verschiedenen Läufe des Sportevents. "Wie in den Vorjahren wird es eine 5-, eine 10- und auch wieder eine 21-km-Strecke geben”, so Annica Schüller, Apfelkönigin a.D. und Initiatorin dieses Charity Laufs, das 2019 sein 5-Jähriges feiert.

Bestzeiten beim Apfelblütenlauf

Wieder wird es Bambini-, Kids- und Juniorenläufe geben, die eine 500-Meter lange Strecke zu bewältigen haben. Und so haben sich dieses Jahr wieder die beiden weiterführenden Schulen für den Lauf angemeldet – und für alle Sponsoren gewinnen können.

"Der Apfelblütenlauf ist ein Signal, dass Menschlichkeit keine Grenzen findet und ein grandioses Zeichen all derjenigen, die diese Spenden durch ihre Teilnahme – ob Sponsoren oder Läufer – möglich machen”, so Bürgermeister Thomas Goßen.

Neu dieses Jahr? "Es gibt eine eigene Apfelblütenlauf-App, die man auf Wunsch buchen kann”, erläutert Christian Vith von Reiber Marketing. Darüber kann sich nicht nur anmelden und alle Updates erfahren, sondern sogar – so man es möchte – auch einen Tracker laufen lassen, der einem mittels GPS anzeigt, wo und mit welcher Geschwindigkeit man sich gerade auf der Strecke befindet – und wo und mit welcher Geschwindigkeit die anderen unterwegs sind.

Wieder ist es eine vom DLV vermessene Strecke und somit bestenlistenfähig. Neu ebenfalls: Es können mehr Läufer starten. So haben die Veranstalter – eine Kooperation aus insgesamt rund 9 Organisationen, darunter die beide Sportvereinen TV Vorst und Turnerschaft St. Tönis – von 1500 auf 1750 Startplätze erhöht. Heißt im Klartext:  Beim bei 5-km-Lauf können 250 Läufer mehr starten.

Und wie macht sich Dieter Könnes unter anderem fit? Zum Auftakt gibt es unter dem Motto "Könnes läuft” wieder mit KreVital unter der Leitung des Experten Christian Jacobs Lauftreffs für jederman. Erstes gemeinsames kostenfreies Treffen mit lockerem Lauf ist am 27. März. Danach pro Läufer und Tag 5 Euro. Bei Beteiligung an allen Lauftreffs beträgt die Teilnahmegebühr nur 18 Euro gesamt.

Wer tiefer in das Thema Fitness einsteigen möchte: Dieter Könnes wird zusätzlich die Fachärzte des MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum der Alexianer Tönisvorst) besuchen und diese zu Themen rund um Gesundheit und Laufen interviewen. Die Filme dazu werden dann auf der Website des ABL veröffentlicht.

Spendensumme über Jahre gewachsen

Hatte man im ersten Jahr mit 740 Läufern und zwei Läufen angefangen - nämlich 5 und 10-km – hat man sich inzwischen auf 1500 Läufer und einen Halbmarathon gesteigert.

"Gesamterlös aus Familienfest und Apfelblütenlauf betrug im ersten Jahr: 4515,65 Euro und konnte 2018 auf über 10 000 Euro gesteigert werden", berichtet Roland Beurskens, Vorsitzender des TV Vorst, der gemeinsam mit der Turnerschaft das Event vereinsseitig stemmt. Wurden im vergangenen Jahr die Spenden für die humanitäre Katstrophe im Bürgerkriegsland Jemen verwandt, sind sie dieses Jahr für Simbabwe gedacht.

"Wir sind froh und dankbar für jeden Cent angesichts dieser extremen Notsituationen", so Bernd Pastors, Vorstandssprecher von action medeor.

Amt Tag selber wird es wieder ein Rahmenprogramm geben. Zwei Bands spielen: Coverband DAYDREAM und GROOVE Company – und jede Menge Programm von Vereinen. So wird der SV Vorst anlässlich seines 100-jährigen Bestehens beim Familienfest vertreten sein.

Am Tag selber werden die Veranstalter noch vom Bürgerbus-Verein Tönisvorst und Willich unterstützt: Sie bieten wieder von 11 bis zirka 16.30 Uhr einen kostenlosen Shuttle vom Wilhelmplatz zur Gerkeswiese und zurück an.

Anmeldung offen

Anmelden kann man sich ab sofort unter: www.apfelbluetenlauf.de. Der 5-km-Lauf kostet 9,50 Euro zuzüglich 5 Euro Spende an action medeor, der 10-km-Lauf 14,50 zuzüglich 5 Euro Spende, der Halbmarathon 19,50 zuzüglich 5 Euro Spende und der Kids-/Bambini-Lauf 2,50 zuzüglich 5 Euro Spende.

Und es erwächst noch etwas Grünes aus dem Apfelblütenlauf: So wird action medeor einen Apfelbaum auf dem eigenen Gelände pflanzen – als sichtbares Zeichen für den Apfelblütenlauf und gleichzeitig Botschaft für die internationalen Gäste von action medoer, dass diese "in der Apfelstadt" angekommen sind.

 
top